AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines

(1) Die MOAB Pharma UG (haftungsbeschränkt) (nachfolgend mit „Anbieter“ bezeichnet) verkauft das Produkt “Femmoal Plus” über die Seite www.femmoal.de ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend mit „AGB“ bezeichnet). Die Geltung etwaiger anderer AGB ist ausdrücklich ausgeschlossen.
(2) Eine Bestellung ist nur für volljährige natürliche Personen zulässig. Bestellungen Minderjähriger sind unwirksam.

§2 Zustandekommen des Kaufvertrages

(1) Der Kunde gibt durch Ausfüllen und Absenden des Bestellformulars gegenüber dem Anbieter eine Angebotserklärung ab. Dabei sind folgende Anmeldeschritte zu durchlaufen: a) Eingabe der Namens- und Adressdaten des Kunden b) Überprüfung der Kundendaten, Korrekturmöglichkeit durch den Kunden c) Eingabe der Zahlungsinformationen d) Absenden der Zahlungsinformationen.

(2) Allein durch das Ausfüllen und Absenden des Bestellformulars durch den Kunden kommt noch kein Kaufvertrag zustande. Der Anbieter kann Bestellungen ohne Angabe von Gründen ablehnen.

(3) a.) Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn dem Kunden vom Anbieter per E-Mail eine Bestellbestätigung mit den AGB zugeht.

b.) Die AGB werden auch nach Abschluss des Kaufvertrages auf der Webseite zur Ansicht bereitgehalten und können dort unmittelbar und ständig eingesehen werden.

§3 Versand und Lieferung

(1) Der Anbieter liefert – vorbehaltlich der Bereitschaft zur Annahme der Bestellung – die bestellten Produkte an die in der Bestellung angegebene oder die gemäß Abs. 2 geänderte Anschrift innerhalb von ca. 2 bis 3 Werktagen innerhalb Deutschlands ab Eingang der Bestellung beim Anbieter, sowie innerhalb von ca. 3 bis 5 Werktagen nach Österreichs und in die Schweiz.

(2) Der Kunde kann jederzeit die Anschrift durch E-Mail oder telefonisch für Produkte ändern, die der Anbieter noch nicht versandt hat. Die Änderung kann auf andere Art als die Bestellung erfolgen. Die Bearbeitung der Änderung kann bis zu fünf Werktage ab einschließlich des Tags des Zugangs des Änderungswunsches beim Anbieter in Anspruch nehmen und entsprechend zu Verzögerungen der Lieferung der Produkte führen. Der Kunde ist mit solchen Verzögerungen einverstanden und haftet für ihm durch solche Verzögerungen entstehende Schäden selbst.

(3) Der Versand erfolgt täglich von Montag bis Freitag per Hermes Logistik. Unsere Lieferzeit beträgt ca. 2-3 Werktage innerhalb Deutschlands sowie ca. 3-5 Werktage nach Österreich und in die Schweiz. Bei Lieferverzögerungen werden wir Sie umgehend informieren. Im Falle einer Nichverfügbarkeit der bestellten Ware behalten wir uns vor, nicht zu liefern. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

§4 Geld-zurück-Garantie

(1) Femmoal-Plus-Kunden können innerhalb von 30 Tagen nach der Bestellung die bereits geöffnete aber noch nicht aufgebrauchte Ware zurücksenden und erhalten somit den vollen Betrag zurückerstattet.

(2) Bei größeren Bestellungen (ab 2 Stück) darf nur eine Faltschachtel geöffnet sein um die Geld-zurück-Garantie für alle Faltschachteln in Anspruch zu nehmen. Sollten zusätzliche Faltschachteln geöffnet sein müssen diese bezahlt werden, und zwar zum Preis einer einzelnen Faltschachtel zum Zeitpunkt der Bestellung.

(3)Die bezahlten Versandkosten werden im Rahmen der Geld-zurück-Garantie nicht erstattet.

(4) Das gesetzlich vorgeschriebene 14-tägige Rückgaberecht bleibt von der Geld-zurück-Garantie unberührt. Die Geld-zurück-Garantie stellt einen zusätzlichen Service dar.

§5 Preise und Zahlung

(1) Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen und gegenüber dem Kunden bekannt gemachten Preise. Alle Preisangaben beinhalten die jeweils gültige Mehrwertsteuer. Die Preisangaben erfolgen in Euro (€). Der Kunde kann während des Bestellvorgangs aus den landesspezifisch angebotenen Zahlungsverfahren auswählen. Der Kunde erklärt durch seine Anmeldung sein Einverständnis, dass der Anbieter sein Bankkonto oder seine Kreditkarte mit den entsprechenden Beträgen belastet. Der Kunde erhält per E-Mail eine Bestellbestätigung als Quittung zugesandt.

(2) Preissenkungen treten grundsätzlich zum angekündigten Termin in Kraft. Die Preissenkung der Entgelte gilt, soweit nicht anders angekündigt, für die jeweils nächste Vertragslaufzeit.

(3) Bei gesetzlich vorgegebenen Änderungen des Umsatzsteuersatzes ist der Anbieter berechtigt, das Entgelt der Produkte entsprechend anzupassen.

(4) Im Fall einer vom Kunden verursachten Rücklastschrift (z. B. bei nicht ausreichender Deckung des Kontos oder bei einer Rückbelastung durch den Kunden) ist der Anbieter berechtigt, die dadurch zusätzlich angefallenen Kosten, die insbesondere durch Bank- und Bearbeitungsgebühren verursacht werden, in Rechnung zu stellen. Dem Kunden bleibt der Nachweis gestattet, dass keine bzw. geringere Kosten oder Wertminderung entstanden sind.

(5) Mit der Anmeldung versichert der Kunde, rechtmäßiger Eigentümer oder Verfügungsberechtigter des von ihm bei der Anmeldung angegebenen Bankkontos oder der Kreditkarte zu sein.

§6 Versandkosten

(1) Die Versandkostenpauschale beträgt 3,80€. Ab einem Bestellwert von EUR 25,00 (inkl. MwSt.) erfolgt der Versand kostenfrei. Der Anbieter behält sich vor, aus Marketing-Gründen die Versandkosten auch zu bestimmten Zeitpunkten selbst zu tragen. Dieses wird dementsprechend auf er Internetseite bekannt gegeben.

(2) Der Kunde versichert, die richtige und vollständige Lieferanschrift hinterlegt zu haben. Sollte es aufgrund fehlerhafter Adressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen – wie etwa erneut anfallende Versandkosten – , so hat der Kunde diese zu ersetzen.

§7 Widerufsrecht

(1) Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MOAB Pharma UG (haftungsbeschränkt), Waldenserstr.2-4, Aufgang C, 10551 Berlin, Tel.: +49 (0)30 20 65 37 40, Fax: +49 (0)30 20 65 37 41, info@femmoal.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Download Widerrufsformular

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wie dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderen vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende Widerrufsbelehrung

§7a Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes

Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

§8 Kundenpflichten

(1) Der Kunde verpflichtet sich beim Ausfüllen des Bestellformulars seine persönlichen Daten, d. h. Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Bank- oder Kreditkartenverbindung, vollständig und richtig einzutragen.

(2) Der Kunde hat stets für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit seiner beim Anbieter hinterlegten Daten zu sorgen. Der Kunde wird infolgedessen auch nach der Anmeldung jede Änderung seiner persönlichen Daten in Textform per Kontaktformular, Brief oder Telefax mitteilen (Kontaktdaten siehe § 7).

§9 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der MOAB Pharma UG (haftungsbeschränkt).

§10 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind jegliche Haftung für Schäden des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schäden des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zu Gunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§11 Mängelgewährleistung, Garantie

(1) Der Anbieter haftet für Mängel gemäß den hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere gemäß §§ 434 ff. BGB, soweit sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes ergibt.

(2) Der Anbieter übernimmt keinerlei Garantien und haftet daher ausschließlich gemäß den für Mängel geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

§12 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2) Der Kunde kann eigene Ansprüche gegenüber dem Anbieter nur aufrechnen, sofern diese Ansprüche unbestritten oder zu Gunsten des Kunden rechtskräftig festgestellt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht hat der Kunde nur insoweit, als sein Gegenanspruch sich aus dem gleichen Vertragsverhältnis ergibt.

(3) Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Per E-Mail übersandte Erklärungen und Rechnungen gelten eine Woche nach Eingang auf dem E-Mail-Account des Kunden als zugegangen, auch wenn sie nicht abgerufen wurden.

(4) Der Anbieter ist berechtigt, diese AGB jederzeit mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Der Kunde hat innerhalb von sechs Wochen nach Zugang der geänderten AGB die Möglichkeit, diesen zu widersprechen. In der Änderungsankündigung wird auf die Widerspruchsmöglichkeit hingewiesen. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb dieses Zeitraums, so werden die geänderten AGB mit Ablauf der Frist wirksam.

(5) Der Anbieter ist berechtigt, den Vertrag mit allen Rechten und Pflichten an Rechtsnachfolger oder Dritte zu übertragen. Bei der Übertragung an einen Rechtsnachfolger oder Dritten steht dem Kunden zu diesem Zeitpunkt ein außerordentliches Kündigungsrecht zu, soweit keine Gesamtrechtsnachfolge im Sinne des Umwandlungsgesetzes vorliegt.

(6) Der Anbieter ist berechtigt den Namen des angebotenen Produktes bei Bedarf abzuändern. Ausserdem ist der Anbieter berechtigt die Inhaltsstoffe des Produktes zu verändern. Eine solche Änderung muss dann auf dem Etikett des Produktes gekennzeichnet oder dem Kunden schriftlich mitgeteilt werden.

(7) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

(8) Die Vertragssprache ist Deutsch.

Stand Dezember 2010,
Widerrufsbelehrung laut EuGH-Urteil vom 03.08.2011